Flächeninanspruchnahme

« Glossar

Die praktisch nicht vermehrbare Ressource „Boden“ wird sowohl in ihrer Eigenschaft als Standort für verschiedene Nutzungen als auch in ihrer  Eigenschaft als Produktionsmittel für Nahrung, Energie etc. immer stärker von einer stetig zunehmenden Weltbevölkerung beansprucht. Im Sinne einer nachhaltigen Ressourcenverwendung sind die sich widersprechenden Nutzungsansprüche so zu koordinieren, dass der Boden möglichst wenige nichtreversible Veränderungen durch Bebauung, Industrie und Landwirtschaft erfährt. Flächeninanspruchnahme bezieht sich auf die Umwandlung und/oder Umzonung für Siedlungs- und Verkehrszwecke von bis anhin anderweitig genutzten bzw. gewidmeten Flächen.